Betriebliche Grundausbildung als Kaufmann/Kauffrau EFZ

Fachrichtung Dienstleistung und Administration

Die Ausbildung zum Kaufmann EFZ resp. zur Kauffrau EFZ wird am Standort Burgdorf angeboten.

Kurzbeschrieb des Berufsbilds

Kaufleute befassen sich hauptsächlich mit Informationsverarbeitung: Einholen von Auskünften, Organisation sowie Protokollführung von Sitzungen, Besprechungen und Verhandlungen. Studium von Akten und Unterlagen, Verfassen von Aktennotizen, Auskunftserteilung und Kundenberatung, Weitergabe von Informationen etc. Sie beherrschen die verschiedenen Kommunikationsmittel und stehen per Telefon, Fax und Internet mit Kunden und Lieferanten aus aller Welt in Verbindung.

Berufsausbildung bei Ypsomed

Kaufleute bei Ypsomed arbeiten für je sechs Monate als administrative und organisatorische Unterstützung in den Abteilungen Finance & Controlling, Human Resources (Personalabteilung), Marketing & Sales Markt CH, Marketing & Sales Marketing Communications, Marketing & Sales Product Management BGMS (Blutzuckermessgeräte) sowie Purchasing (Einkauf).

Zu den Hauptaufgaben gehören die Abwicklung der Arbeitsabläufe in SAP und der Kontakt mit internen und externen Kunden per Telefon, E-Mail oder in Briefform. Neben der deutschen Sprache ist auch Englisch an der Tagesordnung. Zudem gehört die Mitarbeit in abteilungsübergreifenden Projekten zu den Aufgaben.

Anforderungen

Persönliche Anforderungen

  • Gute Fremdsprachenkenntnisse (i. d. R. Französisch und Englisch)
  • Gute Computerkenntnisse
  • Hohes Mass an Selbstständigkeit
  • Geduld und Ausdauer
  • Teamfähigkeit
  • Organisationstalent

Schulische Anforderungen

  • Abgeschlossene Volksschule (Sekundarschule oder Realschule mit 10. Schuljahr)
  • Gute Leistungen in den sprachlichen Fächern

Lehrdauer und Lehrverlauf

Die Berufslehre als Kaufmann/Kauffrau EFZ dauert 3 Jahre (verkürzte Lehre oder als Way-up in 2 Jahren möglich).

Betrieb

Praxis (Aneignung beruflicher Fertigkeiten): 3 Tage pro Woche; 4 Tage pro Woche im 3. Bildungsjahr

Schulische Bildung

Berufsfachschule (Erlernen theoretischer Hintergründe) Profil E: 2 Tage pro Woche; 1 Tag pro Woche im 3. Bildungsjahr (BZ Emme)

Überbetriebliche Kurse

Überbetriebliche Kurse (Branchenkenntnisse): 14 Tage, verteilt über 3 Jahre

Qualifikationsverfahren

Betrieblicher Teil

  • Berufspraxis schriftlich, 90 Minuten
  • Berufspraxis mündlich, 30 Minuten
  • Erfahrungsnote, 6 ALS und 2 Prozesseinheiten

Schulischer Teil

Schriftliche und mündliche Prüfung sowie Erfahrungsnoten

Weiterführende Links